Homeoffice in Farbe

Liebe Malende,

in Zeiten von Corona könnt Ihr euch Zuhause selbst liebevoll kreativ zuwenden:

  • Filzstifte / Buntstifte und Tuschkasten tun es auch (wenn das Klopapierregal in der Drogerie sowieso leer sein sollte, nehmt Filzstifte und Klebestift mit nachhause)
  • malt auf postkartengroßen Formaten kleine Bilder(Karteikarten oder anderes kleinformatiges Papier. Gibt es in der Drogerie mit dem Zentaur, vielleicht auch in der anderen, der mit sozialem Grundeinkommen...) 
  • malt auf Karopapier Muster, auf liniertem Papier Streifen,... Mandalas, entworfen aus runden Haushaltsgegenständen, herrlich.
  • malt nur, wenn es Euch Spaß macht, vielleicht bei einem Hörspiel, ganz gemütlich.
  • Collagen sind auch toll. Kann man mit Malerei kombinieren.
  • macht Euch ein kleines Maltagebuch.
  • und abends vorm zu Bett gehen, schreibt Ihr dort hinein; drei (mindestens) Ereignisse, Begegnungen , die Euch gut getan haben, und für die Ihr Euch bedankt. Dankt auch Euch selbst.
  • jede positive Kleinigkeit stärkt das Immunsystem und hebt unsere Stimmung. "Jeder Tropfen zählt", sagte die Ameise und pinkelte ins Meer.
  • gähnt viel und räkelt Euch. (Thema "Embodyment", Julie Henderson und Claudia Müller Croos)
  • bringt Eure Bilder gern mit.
  • bis bald.